Einsatz in den Scheduler Reisender
IN DER RICHTUNG DER SILOS
Linea
Photo
Vergrößern
 
Photo
Agrandir
Wenn man die Richtung Llandstraße von Sinovas nimmt, wird sie uns durch die Stadtbezirk der Baños de Valdearados führen, wo ein aussergewöhnliches römisches Mosaik in das sogenanten "Hauss von Baco" erhaltet wird.

Der gleichen richtung folgend wird man bei Caleruela ankommen, Stadtbezirk, der Santo Domingo de Guzmán im Jahre 1170 gebohren sah. Vom Marktplatz von Caleruela können die unterschiedlichen frommen Gebäude beobachtet werden, die ihn umgeben. Beide Kloster sind in eine der seiten, das Kloster der Mönchen nimmt den Turm des Guzmanes auf, daß ein Teil der Wand des Stadtbezirkes sein würde (S.XI).

Das Kloster der Nonnen hat ein Kreuzgang, das trotz der verbesserungen von jahrhundert XVIII konserviert wird.Die romanische Säulen, Kapitelle und Bögen. Gegenüber, winkel bildend mit der Fassade des Klosters, befindet sich die Kirche von XVI jahrhundert .Vom der Sakristei steigt man ab zu der Krypta in den die Grube erscheint, der entstand wärend der ausgrabung an den Platz auf den der Heilige geboren war.

Nach überqueren von den eindrucksvollen Engpass des Tecla, der Reiseweg beendet in Santo Domingo de Silos. Das Kloster nimmt beifällig die Benedictine Mönchen auf, die während der Geschichte die Abtei wie Geistige Mitte, künstlerisch und intellektuell beibehalten haben . Sein Bollwerk ist ein römischer Kreuzgang, obgleich uns,der Besuch andere viele sachen anbietet: die Apotheke, die Kirche von neoclassic geplant von Ventura Rodriguez oder das Museum, in dem sich westgotische, mozarabische, römische, etz. Reste beibehalten haben.